Wie wirkt CBD im Körper?

Ein Teil unseres Nervensystems im Körper heißt „Endocannabinoidsystem“. Dieser Teil ist durch chemische und pflanzliche Substanzen beeinflussbar. Und genau so wirkt CBD. Damit das menschliche Nervensystem Botenstoffe, sprich Informationen austauschen kann, braucht es Sender und Empfänger, auch Rezeptoren genannt. Rezeptoren sind für das Austauschen von Botenstoffen zuständig. Diese Botenstoffe bestimmen unser Leben, sie bestimmen über Angst, über Schmerz, Freude, Unruhe, Lust und Liebe. Ein komplizierter Mechanismus, der rund um die Uhr in unserem Gehirn stattfindet. Und genau dieser Austauschprozess lässt sich beeinflussen.

Es gibt in unserem Körper fünf verschiedene Rezeptoren, die in unserem Nervensystem die wichtigste Rolle einnehmen um lebenswichtige Informationen zu senden und zu empfangen.

CB1-Rezeptor (Cannabinoid 1 Rezeptor) ist einer dieser wichtigen Rezeptoren. Der Wirkstoff des CBD Öls gelangt nun bei der innerlichen Anwendung in das Gehirn und spricht u. a. den CB1-Rezeptor an, dieser ist zuständig für den Informationstransport der für unser psychisches Gleichgewicht sorgt. Der CB1-Rezeptor wird durch das CBD dahingehend stimuliert schlechte Informationen einzudämmen und dies führt zu einem ausgeglichenem Wohlbefinden.

Der CB2-Rezeptor hat seine Aufgabe im neurologischen Bereich. Er kann verantwortlich für Krankheiten sein und auch dieser lässt sich positiv durch CBD beeinflussen.

Für das Schmerzempfinden sind die Vanilloid – Rezeptoren (Typ1 und Typ 2) verantwortlich. Auch hier zeigt CBD wieder seinen Nutzen und wirkt ähnlich wie eine Schmerztablette schmerzhemmend und schmerzblockend.

Weitere Informationen zu anderen Themen finden Sie hier:

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema benötigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an: info@definizium-records.de

Andere empfohlene Websites: www.definizium-records.de

Empfohlene Shop-Seite: www.definizium-records.de/shop

Wenn Sie zu diesem Thema auf uns verlinken möchten, finden Sie hier Ihren Link: Webseitenanzeige schalten bei CBD im Alltag